Photovoltaik

Das erste Solar betriebene Rennboot der Welt

24 Feb , 2008  

…so bezeichnet der holländische Hersteller Czeers seinen Entwurf MKI. Dieses absolut umwerfende Speedboot ist nicht nur ein Design-Meisterstück, sondern hat auch technisch einiges zu bieten. Der holländische Astronaut Wubbo Ockels, hat in seiner Tätigkeit als Professor an der Delfter Universität den Einsatz der Solarzellen hierbei optimiert um eine Spitzengeschwindigkeit von 30 Knoten zu erreichen.Solarboot MKI

So sind die Solarzellen direkt in das Carbonfaser-Deck des Bootes einlaminiert und mit einem klaren Epoxy Verguss geschützt. Dies soll einen höhere Effektivität im Vergleich zu Glas-Laminaten bringen. Außerdem sind die Solarzellen in Gruppen zu je 4 und 6 Zellen angeordnet um Abschattungseffekte zu verringern.

Das Powerboat ist ein extremer Leichtbau komplett aus Carbonfaser-Laminat. Selbst die Antriebsschraube ist aus Carbon. So bringt das 10m lange Boot nur ca. 900 kg auf die Waage. Zusammen mit einem Lithium polymer Batteriepack kann bis zu 80kW elektrische Leistung an den Motor abgegeben werden. So soll das Speedboot 30 Knoten für 15 Minuten fahren können und mit 10 Knoten mehrere Stunden. Natürlich kommt so eine Leistung vor allen Dingen aus dem Batteriepack und die Solarzellen dienen zum nachladen.

Der Preis für solche exklusive Technik von ungefähr 700.000 Euro wird aber leider einen Durchbruch im Massenmarkt verhindern. Schade eigentlich, denn dieses schöne schwarze Stück Carbon könnte mir ausgesprochen gut gefallen.

, , , ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.