Off Topic

Blog on Sale bei Ebay

13 Jan , 2009  

Webseiten werden bei Ebay zu Hauf angeboten. In der Überzahl sind das austauschbare PR Portale, Linkkataloge oder „schnell Reich“ Seiten zu diversen zweifelhaften Themen. Wenn diese Auktionen sehr gut laufen bringen Sie mal ein paar hundert Euro ein, mehr aber in der Regel nicht.

Nun versucht auch Robert Basic sein Blog BasicThinking.de bei Ebay zu verkaufen. Zweifellos stellt er sich dabei cleverer an, als der Durchschnitt. Seine PR in seinem gut besuchten Blog, der Blogsphäre, bei Twitter und in anderen Medien, brachte enorme Resonanz. Anfangs so sehr, dass sein normaler Server quasi nicht mehr erreichbar war. Ein schneller Serverumzug brachte aber Abhilfe.

Nach dem zum Start der Auktion der Preis schnell in 5-stellige Regionen schoss, steht nun seit ein paar Tagen die Auktion bei 24.000 EUR still. Eigentlich kein schlechter Preis und für den deutschen Markt schon respektabel. Allerdings ist der geheime Mindestpreis der Auktion noch nicht erreicht. Gerüchte und Vermutungen ranken sich nun darum, ob der Mindestpreis so hoch ist, dass es nur ein Markttest wird, um zu sehen was möglich wäre in Deutschland. Und um eine geniale PR Aktion für das eigene Blog laufen zu lassen.

Gut das mit der PR-Aktion hat schon mal funktioniert. Da die Auktion aber in enger Zusammenarbeit mit Ebay gestartet wurde, denke ich, dass der Mindestpreis schon einigermaßen real sein wird und sicher zum Ende der Auktion auch fallen wird. Wenn das Blog nicht verkauft wird, wäre das sicher für alle Beteiligten ein ordentlicher (Gesichts-)Verlust.

Ob dann aber der Käufer den aktuellen Schwung mitnehmen kann, und seinen Kaufpreis in endlicher Zeit wieder einspielt ist eine spannende Frage. Robert beteuert, dass bisher wenig für Suchmaschinenoptimierung und die Monetarisierung des Blogs getan wurde und dort viel Potenzial schlummert. Gut, mit dem vorhandenen Content und den aktuellen Besuchern kann man sicher mit Werbung einiges verdienen.

Aber den Traffik weiter hoch zu halten, schafft man nur durch aktuelle und gute Beiträge. Und ob alle Leser dabei bleiben ist die Frage, bei einem ehr Personen bezogenen Blog. Andererseits gibt es auch genügend gute oder gar professionelle Schreiber, die so ein Blog weiter führen könnten – ohne dass der Leser den Austausch unter Umständen bemerken würde.

Webseiten werden im Internet „Mutterland“ zuweilen deutlich besser verkauft. So wurde z.B. die Nischen Seite http://www.bird-cage.com/ für respektable 173.000$ verkauft. Die Brüder Dave und Mike Hermansen hatten sich diese Domain für 1.800$ gekauft und dann die Webseite für ein Nischen-Thema optimiert um Sie dann relativ schnell weiter zu verkaufen.

fox

, , ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.