News

Erneuerbare Energie und Sicherheit

16 Aug , 2011  

Erneuerbare Energien boomen und glaubt man Experten, wird der Trend in den kommenden Jahren anhalten. Denn mit dem Ausstieg aus der Kernenergie müssen Versorgungslücken geschlossen werden, ohne den fossilen Energieträgern zu einem 2. Frühling zu verhelfen. Windkraft- und Solaranlagen haben daher bereits seit einigen Jahren Hochkonjunktur. Eine Tatsache, die nicht nur für Kraftwerksbetreiber interessant ist.

Speziell die Solaranlage lässt sich auf einem einfachen Hausdach installieren und versetzt Eigenheimbesitzer in die Lage, Strom zu produzieren oder das Brauchwasser und die Wohnräume mit Sonnenlicht zu heizen. Nicht ohne Grund werden daher erhebliche Hoffnungen in neue technische Entwicklungen im Bereich der Photovoltaik gesetzt. Hinter diesem Begriff steckt die Erzeugung von elektrischer Energie – sprich Strom – über Solarmodule aus Silizium oder Halbleiterelementen. Allerdings ist die Planung und Installation einer solchen Anlage alles andere als billig, sondern stellt eine erhebliche Investition dar.

Photovoltaikversicherung: Vorsorge im Alltag

Aufgrund der hohen Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage stellt sich die Frage, welche Form der Absicherung empfehlenswert ist? In diesem Zusammenhang stehen dem Besitzer verschiedene Wege offen. Einerseits wäre der Einschluss in die Wohngebäudeversicherung möglich. Allerdings bleiben in diesem Zusammenhang einige Risiken unversichert. Dazu gehören unter anderem Bedienungsfehler, die zu Schäden an der Anlage führen können. Aus Expertensicht ist für Besitzer einer Solaranlage, die dagegen nach einer umfassenden Absicherung suchen, der Griff zu einer Photovoltaikversicherung anzuraten. Im Rahmen einer Allgefahrendeckung werden Bedienungsfehler, Vandalismus und Diebstahl genauso versichert wie Hagel, Sturm, Schneedruck usw.

Die Tarife können sich zwischen den einzelnen Anbietern allerdings deutlich unterscheiden, weshalb ein Photovoltaikversicherung Vergleich zu den wichtigen Vorbereitungen im Rahmen der Projektion gehört. Wesentliche Kenngrößen sind unter anderem die Anschaffungskosten sowie die Leistung der Anlage. Tipp: Eine Photovoltaikversicherung deckt nur Schäden an der Anlage, kommt aber nicht für Haftungsverpflichtungen auf.

,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.